Die nachfolgenden Dinge kann nur ein Mensch verstehen, der eine toxische Beziehung hinter sich hat:

1. Die Heilung dauert sehr lange, weil du so tief verletzt wurdest, dass du einfach nicht mit der Geschichte abschließen kannst. Deine Gedanken kreisen ununterbrochen um den Ex-Partner.

2. Du fühlst dich verloren, weil dein Selbstwert auf den Nullpunkt gesunken ist. Du weißt nicht mehr wer du bist oder wer du sein könntest.

3. Vor ihm warst du ein ganz anderer Mensch. Du warst lebenslustig und unabhängig, aber jetzt hast du weder Werte noch Vertrauen oder Selbstachtung. 

4. Du fühlst dich überall wund und zerbrechlich und du weißt nicht wohin mit dir.

5. Du fühlst dich völlig wertlos.

6. Du lächelst nicht mehr aus dir heraus, sondern du trägst jetzt Masken, um andere nicht zu verunsichern. Dein Lächeln ist Show, denn innerlich weinst du.

7. Du bist depressiv und ängstlich, obwohl du vorher nie so warst. Du hast dein Vertrauen in die Menschheit verloren.

8. Du fühlst dich wie in einem Alptraum gefangen.

9. Du hast Angst, dass du wieder an einen solchen Menschen geraten könntest und informierst dich unablässig über das Thema Narzissmus und Psychopathie. Alles andere ist dir zuviel oder interessiert dich nicht.

10. Nun beginnst du, in jedem einen Narzissten zu sehen. Auch in deinen Freunden, sofern dir nach der tox. Beziehung welche geblieben sind. Ebenso in deinen Kollegen siehst du jetzt Narzissten. Du grenzt dich immer mehr aus.

11. Anfangs, nach dem Discard, hattest du den Drang, ständig über deinen Narzissten zu reden, um Antworten zu bekommen, warum er dir das angetan hat. Später willst du alles vergessen und mit niemandem mehr über ihn reden. Vor allem deshalb, weil du denkst, dass dich auch andere verraten, so wie er es getan hat. Du beginnst, paranoid zu werden.

12. Du ziehst dich noch mehr zurück und ertrinkst gleichzeitig in deiner Einsamkeit. Du siehst keinen Ausweg aus dem Hamsterrad und findest dich in deinem persönlichen einsamen toxischen Zirkel wieder.

13. Einerseits sehnst du dich nach jemanden, der für dich da ist und dich festhält, aber andererseits kannst du keine Nähe mehr zulassen. Du steckst völlig fest.

14. Du wehst wie ein Blatt im Wind durch dein Leben oder durch das, was von deinem Leben übrig geblieben ist. Du fühlst dich zersetzt und im Kern erschüttert. Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit bestimmen deine Welt.

Wenn du dich wiedererkannt hast, dann lass dir sagen, dass du durch die Manipulationen, die ein Narzisst gebraucht, seelisch krank geworden bist. Auch wenn es sich so anfühlt, als würde sich daran nie wieder etwas ändern, verliere nicht den Mut. Lass dir Zeit, das Ganze zu verarbeiten. Lies Bücher, buche die Kurse oder ein Coaching. Besorge dir einen Termin bei einem guten Therapeuten und ernähre dich so vernünftig wie möglich. Auch wenn es dein letzter Gedanke ist, was du essen könntest. Es ist wichtig, jetzt nicht zu Drogen, Alkohol oder Fastfood zu greifen, weil du diese Dinge in deiner Situation gerade nicht kontrollieren kannst. Es würde dein Leid verschärfen und den Ausgang hinaus versperren.

Wenn du den Fokus auf dich legst und herausfindest, was dich dort gehalten hat, wirst du dahinterkommen. Das ist wichtig, damit dir so etwas nie wieder passiert. Mache dir keine Vorwürfe, denn die Vergangenheit ist nicht änderbar. Was passiert ist, ist passiert. Du wirst daran wachsen, auch wenn du es gerade nicht fühlst!

Sei froh, dass du dem toxischen Zirkel entkommen bist! Andere hatten dieses Glück nicht.

 

Deine Angie