Ich will ihn zurück

Viele von euch schreiben mir, dass sie ihren Ex-Partner zurückgewinnen wollen. Ihr habt erkannt, dass ihr selbst einige Fehler in der Beziehung gemacht habt und euer Ex kein Narzisst ist.

Meine Bücher und Videos haben euch dabei geholfen, herauszufinden, dass ihr es nicht mit einem Narzissten zu tun hattet, sondern dass die Trennung auf andere Dinge zurückzuführen ist.

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Sicht auf die Dinge schätzt und ihr euch gut aufgehoben bei mir fühlt. Nun möchte ich euch den Wunsch erfüllen, Coachings anzubieten mit dem Schwerpunkt, wie ihr euren Ex-Partner zurückgewinnen könnt.

Ich betone dabei, dass es sich nicht um einen persönlichkeitsgestörten Menschen handeln darf. Meine Tipps sind nur für psychisch gesunde und stabile Menschen und deren ebenso nicht gestörte Ex-Partner gedacht.

Ebenso möchte ich sagen, dass es manchmal nicht möglich ist, seinen Ex zurückzugewinnen, weil er möglicherweise bereits mit einer anderen Frau neu begonnen hat oder weil es aus seiner Sicht keine Hoffnung mehr auf eine glückliche, gemeinsame Zukunft gibt und er komplett abgeschlossen hat.

Im Coaching möchte ich mit euch herausfinden, woran es lag, dass die Beziehung zu Ende ging, wie reflektiert ihr selbst seid und welche Wünsche und Vorstellungen ihr von tragfähigen Beziehungen habt. Das wird das Gerüst sein, zu erkennen, ob es Sinn macht, den Ex wirklich zurück zu wollen. Manchmal entsteht in Gesprächen ein ganz anderes Bild bzw. ein anderer Eindruck der eigenen Vergangenheit, der eigenen Wünsche und Pläne. Ebenso erkennt man dabei Verhaltensweisen des Ex, die mit den eigenen Werten nicht kompatibel sind.

Auch dann macht ein solches Coaching Sinn, weil ihr schließlich die Gewißheit habt, in Frieden loszulassen und neu durchzustarten.

Für meine Recherchen führte ich etliche Gespräche mit geistig gesunden, stabilen Männern. Einige von ihnen sind mit jener Frau verheiratet, die sie damals zunächst verlassen hatten. Sie schilderten mir die Gründe für ihre Entscheidung zur Trennung und Umkehr. 

Was bewegte sie damals, sich zu trennen? Was bewegt gesunde Männer, sich von dir zu distanzieren, nachdem ihr bereits eine schöne Zeit miteinander verbracht habt?

Ich habe die Antworten für euch aufgedröselt und fasse sie folgendermaßen zusammen:

1. Die anstrengende Ex

Er hat sich getrennt, weil du ihn angestrengt hast. Du bist witzig, intelligent, geistreich, aber im Inneren unsicher. Das muss dir nicht einmal bewusst sein. Wenn dir jemand gefällt, gibst du so richtig Gas, bist immer gut drauf und gibst dich wie ein offenes Buch. Damit glaubst du, Vertrauen zu schaffen. Du erzählst sehr früh aus deinem Leben und überrascht ihn ständig mit neuen Impulsen. Das mag ihm anfangs schmeicheln, aber mit der Zeit merkt er, dass er nicht mit dir Schritt halten kann. Er traut sich nicht, er selbst zu sein, weil er denkt, dass er dich langweilen würde. Seine Energie ist plötzlich verbraucht und deshalb zieht er sich zurück. Natürlich mag er dich und deine Inspirationen sind spannend, aber er kann sich nicht vorstellen, sein ganzes Leben mir dir zu verbringen. Er denkt, dass du ihn verlässt, wenn er einfach mal neben dir abspannen möchte. Er hat das Gefühl, dass ihr auf der Überholspur unterwegs seid und dass er dieses Tempo nicht durchhalten kann. Deshalb trennt er sich von dir.

Hier stehen die Chancen recht gut, ihn zurückzuerobern. Tipps dazu bekommst du auf meinem youtube-Kanal "Blickwinkel", Playlist: Ex zurück.

Individuelle Tipps im Coaching. Die Preisliste findest du weiter unten.

2. Die unauthentische Ex

Männer trennen sich vor dir, weil du nicht authentisch bist. Sie spüren, dass mit dir etwas nicht stimmt, weil du äußerlich taff bist, aber innerlich traurig und unglücklich wirkst. Du strengst dich bei jedem Date an, dass ER einen schönen Abend hat. Dafür verbiegst du dich, lachst zu laut über seine flachen Witze oder tust verschlossen, obwohl seiner Meinung nach kein Grund dafür besteht. Er fühlt sich neben dir nicht wohl, kann aber nicht sagen warum. Du achtest nie auf dich, sondern nur auf ihn. Ob er sich wohlfühlt, ob du ihn nicht langweilst, was du noch für ihn tun solltest, ob du ihn beeindruckst etc.

Er zieht sich zurück, weil er nicht weiß, wer du eigentlich bist, auch wenn dir das nicht klar ist. Vermutlich magst du ihn sehr, willst es aber nicht zeigen oder bist völlig drüber und euphorisch. Frauen, die ihre Gefühle verbergen oder ihnen erliegen, sind unauthentisch und schlagen den Mann in die Flucht, obwohl sie ihn unbedingt wollen.

Ihn zurückzuerobern, ist schwierig, aber nicht ausgeschlossen. Hierfür solltest du zuerst an dir arbeiten, dich selbst erkennen und den Mut aufbringen, zu dir zu stehen. Erst dann macht es Sinn, daran zu denken, wie du ihn zurück bekommst. Die Chancen stehen gut, wenn du an dir gearbeitet hast und zu dir stehst.

3. Die Frau, die sich dumm stellt oder dumm wirkt (Achtung! Männer sagen das so, wir Frauen sprechen von needyness bzw. die Bedürftige)

Unsichere, bedürftige Frauen sagen zu allem JA und AMEN. Das gefällt dem Mann nicht, denn er fühlt sich einerseits verarscht und andererseits kann er sich nicht vorstellen, Nachkommen mit einer dummen Frau zu zeugen, da bekanntermaßen Frauen die Intelligenz vererben.

Es ist nicht möglich, immer einer Meinung zu sein. Wenn du zu den Frauen gehörst, die sich ihm in jedem Punkt untergeordnet haben, hast du ihn damit in die Flucht geschlagen. Seine anfängliche Anziehung hat schnell den Nullpunkt erreicht, weil er denkt, dass du dumm sein musst. Er mag nicht in dem Licht stehen, mit einer dummen Frau zusammen zu sein und kann sich nicht vorstellen, dich mit zur Betriebsfeier zu nehmen. Dabei traust du dich nicht, du selbst zu sein, weil du Angst hast, ihn zu verlieren. Doch genau damit hast du ihn von dir weggetrieben. Vielleicht hattest du zuvor eine tox. Beziehung zu einem Narzissten, die mit einer gesunden Beziehung unvergleichlich ist, aber sie steckt dir noch in den Knochen. Deshalb willst du ihm nie widersprechen, nicht mit ihm diskutieren, sondern gibst ihm in allem recht, auch wenn es der größte Blödsinn ist. Gesunde, stabile Männer wollen jedoch kein Schoßhündchen, sondern eine erwachsene, gesunde Frau, die durchaus in der Lage ist, ihre Meinung zu sagen. Dass die hier und da von seiner abweicht, weiß er. Ihn interessiert von Herzen, was sie zu sagen hat und wie sie denkt. Wenn hier nie eine eigene Meinung vorgetragen wird, denkt er, dass du dumm bist und trennt sich.

Die Chance, ihn in dieser Konstellation zurückzugewinnen, ist sehr gering. Wenn er sich sicher ist, dass du nicht intelligent bist, (auch wenn du aus Verlustangst heraus so gehandelt hast), wird er dir keine zweite Chance geben. Er denkt, dass an dieser Tatsache nichts zu ändern ist.

4. Die überempfindliche Ex

Das ist ein Verhalten, welches Männer so richtig ankotzt. Er lacht an der für dich falschen Stelle: du weinst und lässt dich schwer beruhigen. Du machst ständig Drama, auch wenn er einmal 5 Minuten zu spät kommt. Du teilst oft kräftig auf seine Kosten aus, aber einstecken kannst du nicht. Dann schmollst du tagelang oder tauchst unter. Er hat das Gefühl, auf rohen Eiern zu laufen, wenn er mit dir zusammen ist. Auch wenn ihr euch nicht seht, braucht er Stunden, um eine SMS an dich zu verfassen. Er weiß einfach nicht, ob ein Wort darin falsch sein könnte und du wieder einen Heulkrampf oder einen Wutausbruch kriegst.

Er trennt sich von dir, weil du stets behauptet hast, sehr empathisch zu sein, obwohl du einfach empfindlich bist. In seine Richtung warst du nicht mitfühlend, aber wenn etwas in deine Richtung ging, was dir nicht passte, (und war es auch nur der vergessene Abfalleimer), hast du so getan, als würde die Welt deswegen untergehen. Männer empfinden empfindliche Frauen als belastend. Sie sind keine Partnerinnen, sondern kleine Mädchen, die pausenlos bespaßt werden müssen und von denen sie sich umgekehrt alles gefallen lassen müssen, um Frieden in der Beziehung zu bewahren. Er merkt, dass er eine Frau auf Augenhöhe will und dass du das nicht bist. Deine Empfindlichkeit gab den Stein des Anstoßes, obwohl du dir dessen nie bewusst warst. Von Männern wirst du als Dramaqueen bezeichnet.

Hier stehen die Chancen, dass er zurückkommt, eher schlecht, wenn er sich einmal getrennt hat. Er empfindet nach dieser Trennung Erleichterung. Tipp: Arbeite an dir und schau nach vorn. Wenn du magst, schau meine Videos auf youtube oder buche ein Coaching, dass du den tiefen Schmerz in dir auflösen kannst. Überempfindliche Frauen tragen oft einen Schmerz in sich, ohne ihn direkt benennen zu können oder ohne überhaupt davon zu wissen.

5. Die dominante Ex

Hier drückst du den Mann in die weibliche Polarität und übernimmst die männliche. Ein gesunder Mann mag jedoch in seiner männlichen Polarität bleiben. Eine zeitlang wird er dich daten, wenn du super sexy bist und das Leben Aufregung für ihn parat hält, aber er wird dich nicht für eine feste Beziehung wollen. Irgendwann hat er es satt, dass er das "Mädchen spielen" soll. Er fühlt sich unwohl, egal wie toll du aussiehst, denn er merkt, dass er seiner Männlichkeit beraubt wird. Deshalb trennt er sich. Du fällst aus allen Wolken, weil du dachtest, dass er sich bei dir wohlfühlt? Das passiert vielen Frauen, die besonders schön sind. Sie glauben unbewusst, dass ihnen kein Mann widerstehen kann und sie sich "nichts gefallen" lassen werden, sondern die Zügel selbst fest in der Hand halten. Schließlich stehen sie jeden Tag ihren Mann im Berufsleben. 

Natürlich sollst du dir keine Unverschämtheiten bieten lassen. Niemals !!! Doch einen Mann aus seiner männlichen Polarität zu drücken, wird auf Dauer immer schiefgehen, (es sei denn, er ist ein weiblicher Mann). Wenn du in deine Vergangenheit schaust, kannst du vielleicht erkennen, dass es für dich in Zukunft völlig ok sein kann, dich auch einmal zu entspannen und die Zügel aus der Hand zu geben. 

Ihn zurückzuerobern ist möglich, braucht jedoch viel Zeit. 

6. Die ungeduldige Ex

Du hast ihn überfordert mit deinem Tempo. Er war verliebt in dich und wollte es langsam angehen lassen, doch nach ein paar Wochen hast du dich verhalten, als wärt ihr ein altes Ehepaar. Vielleicht hast du sehr früh immer wieder von Heirat oder Zusammenziehen gesprochen. Deshalb hat er kalte Füße bekommen. Es ging ihm alles viel zu schnell. Er wollte die Beziehung zwischen euch, aber er wollte nicht den 5. vor dem 1. Schritt tun. Du hast keine Ruhe gegeben, weil du endlich "unter der Haube" sein wolltest. Nun hat er sich getrennt, weil nichts mehr zwischen euch leicht und beschwingt war, sondern nur verkrampft. Zumindest hat er das so empfunden.

Die Chancen, ihn zurückzuerobern stehen hier ganz gut, wenn du ein paar Dinge beachtest. Reflexion ist, wie immer, sehr wichtig und die Einsicht, dass alles seine Zeit braucht. Du hast offenbar Themen mit Verlustangst oder/und vergleichst dich gern mit anderen und willst der Gesellschaft/den Eltern/Freunden gefallen. Eine Beziehung, denkst du, gehört dazu, weil du inzwischen 30 bist? Dadurch hast du ihn weggetrieben und es besteht dazu die Gefahr, dass dir das immer wieder passiert, wenn du jetzt nicht an deiner Einstellung und deinen inneren Themen arbeitest.

 

Meine Coachingsangebote zum Thema Ex zurück:

1 Std. (vor Ort oder Telefoncoaching)     80,- Euro

3 Std.                                                           220,- Euro

5 Std.                                                           350,- Euro

Paypal: angelarudloff@web.de

Verw.zw.     CN 2020/Name

 Im Coaching erörtern wir zusammen, was du im Leben erwartest und inwiefern du bewusst oder nicht bewusst agierst und deshalb immer wieder, in gewissen Situationen, in alte Muster verfällst. Beim Thema Ex zurück denken viele Frauen nur soweit, ihren Ex zurückzuerobern. Wir wollen im Coaching jedoch darüber hinaus gehen und erarbeiten, was passiert, wenn du ihn zurückbekommen hast! Es sollte nicht nur von kurzer Dauer sein, denn von Manipulationsspielchen distanziere ich mich. Das bringt dich nur kurz weiter und wirft dich dann komplett auf die Bretter. 

Auch wenn du ihn nicht zurückbekommst, weil er komplett abgeschlossen hat, die Verletzungen bzw. Enttäuschungen zu groß waren etc., kannst du daran wachsen und dich weiterentwickeln, um beim nächsten Mal nicht wieder in denselben Kreislauf zu geraten.

Vieles liegt in uns, auch wenn wir es nicht bewusst erkennen. Beim Aufdecken diverser eigener Verhaltensweisen, wird es spannend. 

Bedenke! Ich unterstütze dich mit meinem Wissen, meiner Erfahrung und meiner positiven Kraft, wenn es sich bei deinem Ex nicht um einen persönlichkeitsgestörten Menschen handelt. Hier rate ich zu radikalem Kontaktabbruch, weil Menschen mit einer PS manipulieren und keine echte Verbindung herstellen können oder wollen.

Sei dir zu wertvoll, darüber nachzudenken, wie du einen Narzissten, Borderliner, Psychopathen oder Soziopathen zurückbekommst. Es würde nur einen weiteren toxischen Kreislauf reanimieren und dich letztlich zerstören. Deshalb buche bitte nur ein Coaching zu diesem Thema Ex zurück bei mir, wenn du weißt, dass dein Ex keine Persönlichkeitsstörung hat oder keine starken narzisstischen Züge aufweist. In diesen Fällen wäre meine Hilfe fahrlässig, weshalb ich sie dafür nicht anbiete.

Bei Interesse schreibe mich gern an unter: angelarudloff@web.de

und vereinbare einen Termin.

Herzlichst

Deine Angela!