25. Aug, 2017

Angela

Dankesehr liebe Christina!😉

Website 25. Aug, 2017

Christina

Eine sehr schöne Website!!!

Vielen Danke 😁

Lg Christina

7. Aug, 2017

Angela

Liebe Maleficent,

es freut mich wirklich sehr, dass die Bücher Ihnen helfen, etwas klarer zu sehen. Noch klarer in eigener Misere sehen Sie leider erst dann, wenn Sie lange Zeit keinen Kontakt zu IHM hatten. Wenn Sie komplett auf sich zurückgeworfen sind, verziehen sich die
dunklen Wolken irgendwann, weil die Energie durch ihn nicht mehr abgezogen wird. Das hört sich mystisch an, ist es aber nicht. Es ist schwer, den Kontakt zu einem Narzissten komplett abzubrechen, weil er es nicht zulassen wird. Vielleicht haben Sie Glück und
er lässt Sie zumindest solange in Ruhe, bis Sie wieder bei sich sind, aber die Erfahrungen zeigen, dass dem selten so ist. Wenn er Kontakt aufnimmt, müssen Sie WISSEN, dass er dies für sich tut und nicht, weil Sie bedeutungsvoll für ihn wären. ER hat dann
Defizite, die Sie ausgleichen sollen. Ihre Defizite sind ihm völlig egal. Er lebt nur in sich und mit sich. Die anderen sind Bedürfniserfüller. Durch die mangelnde Empathie eines Narzissten, kann er nicht sehen oder fühlen, was Sie brauchen. Es ist ihm daher
gleichgültig. Wenn er von vermissen und Liebe spricht, dann meint er nicht Sie als Person, sondern was Sie für ihn tun könnten. Es ist schwer nachvollziehbar für einen liebenden Menschen, aber die Realität. Wenn er Mitgefühl hätte, wäre er in der Vergangenheit
nicht so mit Ihnen umgegangen, dass Sie nun am Boden sind. Sie haben ihn im Umkehrschluss sicher nicht verletzt und haben ihn immer wieder hängen lassen. Viel Glück

Ihre Angela

7. Aug, 2017

Maleficent

Liebe Angela,



vielen herzlichen Dank für Ihre Zeilen; ich habe mich sehr gefreut.



Nun habe ich "Interview mit einem Narzissten" ausgelesen. An so vielen Stellen in Ihrem Buch habe mich wiederfinden können und so manche Situation und Begebenheit erst jetzt wirklich erfassen und begreifen können. Noch stecke ich "in den Kinderschuhen", denn
die letzte Trennung liegt gerade zwei Monate zurück. Der Kontakt ist bisher nicht länger als eine Woche zum Stillstand gekommen und nach jeder neuen Begegnung beginnen ich von vorn meine freien Tage zu zählen. Es gibt gute und schlechte Tage.




Das Interview mit einem Narzissten hat mich sehr berührt. Manchmal ertappe ich mich dabei, dass ich Ihre Worte nicht glauben kann, obwohl es genauso war. Meine Gedanken versuchen in diesem Mann etwas Positives zu finden, weil mein Verstand sich weigert anzuerkennen,
dass ein Mensch so berechnend sein kann.



Sie schrieben, dass es auch bei Ihnen einen Augenblick gab und dieser Mann, mit dem Sie das Interview führten, Sie in einer anderen Lebenssituation vielleicht hätte erfassen können und dass Sie sogar etwas Mitleid mit ihm empfinden. Mir geht es ebenso.



Jetzt ist es wichtig bei mir zu sein und zu bleiben, meine Scherben zusammenzusammeln und wieder zu einem Ganzen zusammenzusetzen.




Ich habe mir Ihr 3. Buch gekauft und die anderen beiden nochmals als Taschenbuch zum Textmarkieren, um gewissen Textstellen nachlesen zu können.

4. Aug, 2017

Angela

Liebe Maleficent,

ich freue mich riesig über Ihre Zeilen. Vor allem, dass die Bücher etwas in Ihnen bewegen konnten, wirklich zu ERKENNEN, dass es nur einen Weg gibt. Es gibt leider mit solchen Menschen nicht die geringste Chance, wenn man glücklich werden möchte.


In meinem 3. Buch habe ich etwas über den Selbstwert geschrieben (Das war eben knapp daneben und wer Kunde bei Amazon Prime ist, kann es sich kostenlos herunterladen). Dieses soll den Blick für sich selbst schärfen, um nie wieder in eine solch destruktive Verbindung
zu geraten.

Herzlichst Angela

4. Aug, 2017

Maleficent

Liebe Angela,



gestern habe ich Ihr Buch "Wie werde ich eine erfolgreiche Co-Narzisstin?" ausgelesen. Und heute lese ich "Das Interview mit einem Narzissten". Die Co-Narzisstin war wunderbar zu lesen. Obwohl die Geschichte - in dem Fall auch meine als ursprünglich Geliebte
- traurig ist, habe ich an so machen Stellen herzhaft lachen können, weil ich das Gefühl hatte, dass Sie genau mich meinen. Übrigens, ich habe auch Byron Kathe gelesen - mehrmals, je nach Bedarf.




Für mich hoffe und wünsche ich mir, dass ich Dank Ihres Buches jetzt meinem Narzissten standhalten kann und werde. Jetzt habe ich endlich mich verstanden, verstanden, was mit mir passiert ist. Jeden Versuch, den er vielleicht nochmals starten wird, kann ich
mit diesem/Ihrem und jetzt meinem Wissen belächeln, weil ich seine Strategie kenne. Sie habe es auf den Punkt gebracht, es ging niemals um mich, sondern nur um ihn. Und jetzt tut es auch nicht mehr weh.



Ich wünsche ebenso allen anderen Frauen Glück und Erfolg auf dem Weg zu sich selbst.




Schreiben Sie bitte weiter. Vielen Dank nochmals für dieses wunderbare und treffende Buch. Bleiben Sie gesund und auch für Sie alles Gute und viel Glück in der Zukunft.



Herzlichst Maleficent

30. Jul, 2017

Angela

Liebe Silke,

sehr gern geschehen und herzlichen Dank für Ihre liebe Nachricht. Ihre Angela

30. Jul, 2017

Silke

Liebe Angela,

Ihr Buch ist ein wundervolles Standardwerk für alle Betroffenen narz. Gewalt. Vielen Dank dafür.



Ich empfehle es in unserer Selbsthilfegruppe auf Facebook.



Herzlichst Silke

28. Jul, 2017

Angela

Liebe Ilona,

das mit der Selbsthilfegruppe finde ich super! Lügen sind für Narzissten nicht dasselbe wie für dich. Er ist ein Spiegel. Du siehst deine eigenen Wünsche in ihm und er sagt dir anfangs, was du hören willst. Später wird man davon abhängig und dann spiegelt er
nicht mehr. Dann siehst du erst, WER er ist.

Deshalb leidest du so sehr. Du wirst es sehen irgendwann. Leider dauert so etwas sehr lange.


Herzlichst Angela

28. Jul, 2017

Ilona

Liebe Angela,



ich möchte noch erwähnen, dass wir in Braunschweig eine SHG für Betroffene von schädlichen Beziehung - wenn deine Partnerschaft dich krank macht" gründen. Erstes Treffen ist am 10.08. in der Brunsviga in Braunschweig.

Ich war in einem Narz Forum im Netz und lernte jemanden kennen, der auch mit einer Narzisstin liiert ist.

Er ist der Gründer der Gruppe. Vielleicht hilft es uns und einigen Menschen, die in solchen Beziehungen leben und gar nicht wissen, was mit ihnen passiert.



Für mich war damals, als er mich so verwirrte und ich Watte im Kopf fühlte, der Gedanke immer präsent, dass die Symptome der einzelnen PS so sehr ähneln. Ich dachte zuerst an BL.

Später an eine Bindungsphobie, aber er zog ja die Phasen des Narzissmus bei mir durch und ich denke ich liege richtig.



Er kennst sich gut aus mit PS und ich sprach ihn mal drauf an. Er sagte sofort...."meine Therapeutin sagt, du hast BL".

Ich war total entsetzt und überlegte, was der da für Lügen über mich verbreitet.



Außerdem kann ich nicht fassen, so belogen worden zu sein. Ich dachte immer, sowas kann kein Mensch vorspielen, das gibt es nicht.



Ich habe mich schon zig Mal getrennt und immer wieder hatten wir Kontakt. Er sagt zu mir, egal was passiert....eins musst du mir glauben, ich habe dich immer geliebt.



In SMSen schrieb er öfter, dass ihm keiner helfen kann, nicht mal er selbst und auch ich nicht mit meiner Liebe.



Jetzt hockt er den ganzen Tag bei seiner Frau rum, gefrustet.



LG Ilona

28. Jul, 2017

Ilona

Liebe Angela,



ich hatte damals Depressionen, weil mein EM mit 46 Jahren 2006 zum Schwerstplegefall geworden ist und ich ihn 24 Std, rund um die Uhr gepflegt habe zuhause.

Jetzt ist er seit 5 Jahren in einem Heim. Ich bin seine Betreuerin.

Er wird nie wieder gesund und ich war sehr lange alleine und einsam.

Wie ich IHN kennenlernte, waren wir beide glücklich. Jeder stellte unser "Strahlen" fest.


Wir lebten anfangs einen Alltag. Er wollte mit mir zusammenziehen und wir sahen uns Wohnungen an. Dann plötzlich reduzierte er mich auf 3 Stunden in der Woche.

Vorher hat er sich gar nicht mehr für seine Frau interessiert, was mich sehr irritierte. Sie hätte psychologische Hilfe gebraucht.

Die ließ er ihr nie zukommen.

Er war mir gegenüber klammernd, hat mir auch viele Geschenke gemacht und mich als Frau angebetet. Jetzt bin ich nur noch für Sex gut.


Ich habe am 1.8. Geburtstag und er will mit mir ans Steinhuder Meer fahren, einen tollen Tag verbringen, aber ich soll nicht nur diskutieren, das nervt.



Wenn er aus m. Wohnung geht, dann vergisst er unsere Nähe sofort.



Er hat seiner Frau unsere intimsten Stunden haarklein erzählt und sich damit gebrüstet.



Sie hat zu dem Zeitpunkt viel getrunken, sie tut mir leid. Ich ging allerdings davon aus, das er sich trennen wollte, so wurde das in der SHG immer diskutiert.




Nur deshalb habe ich mich darauf eingelassen, wollte aber nicht gleich zusammenziehen.


Er hat eine wahnsinnige Angst vorm Alleinsein, fast schon Todesangst.



LG Ilona

28. Jul, 2017

Angela

Liebe Ilona,

du hast einen Menschen kennengelernt, der bereits massive Probleme hatte zu der Zeit. Du selbst warst auch nicht stabil und hast dich gerade deshalb auf ihn eingelassen. Vielleicht dachtest du, dass ihr eine Art "Seelenverwandte" seid, weil ihr beide in Depressionen
gefangen wart. Vielleicht dachtest du, du seist stabiler als du es tatsächlich bist, weil er zuerst nicht dein "Typ" war. Nun hat sich das Blatt gewendet und du hängst schlimmer drin als damals. Solange du in der Lage bist, dich mit Nazissmus zu beschäftigen,
hast du Lebensmut trotz Depressionen. Das ist eine enorme Stärke, auch wenn du diese nicht bewußt fühlst. Drehe dich um und gehe ganz schnell weg von ihm. Du bist sehr gefährdet, weil du seelisch vorbelastet bist aufgrund deiner Depressionen. Lass keine Gewohnheit
eintreten, sondern geh. Höre weg, wenn er von Suizid spricht. Du kannst niemanden davon abhalten, wenn er so etwas tun möchte. Handel verantwortlich für dich. Geh von ihm und suche dir schnellstens Hilfe. Er wird dich verschlingen. Liebe sieht völlig anders
aus.

Lass dich umarmen

Angela

28. Jul, 2017

Angela

Liebe Sabine,

du darfst gern fragen, aber mit der Antwort nicht zufrieden sein. Meine Freundin hatte das Gefühl, darüber hinweg zu sein. Sie hatte sogar eine kurze Liebschaft von 3 Monaten und war irre stolz, nun sogar nur befreundet mit IHM sein zu können. Eine Zeitlang
sah es ganz gut aus, aber nachdem diese Liebschaft nicht so lief, wie sie es sich vorstellte und diese aufgrund ihrer Erfahrungen sofort von ihr beendet wurde, stürzte der Himmel wieder über ihr ein. Plötzlich merkte sie, mit welcher Wucht er wieder präsent
für sie wurde und es überkam sie eine wahnsinnige Wut, weil er DAS aus ihr gemacht hatte. Dass er sich damals aus allem rauszog, die Wochenenden mit der anderen Frau verbrachte und sie solange angelogen hatte. Sie wollte Antworten von ihm, warum er ihr so
etwas schreckliches antun konnte, nachdem sie ihm wie ein Kind ihre reine Seele schenkte usw.

Die Heftigkeit ihrer komplett entgleisten Gefühle erschreckte sie und mich auch, wie ich zugeben muss. Jetzt will sie auch diese "Freundschaft" nicht mehr mit ihm, auch keine Liebschaft mit wem anderen, sondern endlich das tun, was sie hätte bereits vor 2 Jahren
tun sollen. Nämlich sich selbst finden, nichts übertünchen wollen mit anderen Männern, nicht ablenken lassen von der Arbeit an der eigenen Seele. Sie ist auf der Suche nach einem neuen Hobby, möchte ihre Wohnung renovieren, sich neu einkleiden. Liebe Sabine,
etwas anderes bleibt dir auch nicht übrig. Ganz viel Kraft

Angela

28. Jul, 2017

Sabine

Liebe Angela,



ich habe soeben den Text deiner Freundin gelesen - und mir gleich darauf dein Buch bestellt!

Ich befinde mich leider noch immer in dieser grauenhaften Situation.



Im Dezember schaffte ich es einmal mich von ihm zu lösen, ich bin zwei Wochen durch die Hölle gegangen (nichts gegessen, keine Menschen, kein Antrieb, viel geweint, mehrere Weinflaschen)... danach kamen langsam erste Lichtblicke - ich hätte es mir nie, nie,
nie, nie erträumen lassen - aber langsam aber sicher fühlte ich mich richtig frei!


Ich weiß noch als ich bei uns durch die Stadt lief und ein älterer Mann sprach mich an: "Sie sehen richtig glücklich aus - schade, dass nicht alle Menschen so fröhlich rumlaufen".

Der ganze Druck der letzten Jahre fiel von mir ab. Ich musste nicht mehr nachdenken, wo er war, was er macht.



Zwei Monate später kam er wieder... mit Tränen in den Augen und fix und fertig, was er für einen großen Fehler gemacht hat.


Ich war so frei und unbeschwert, dass ich nicht mal böse war auf ihm.

Nach etlichen Gesprächen, dachte ich mir: "ich bin jetzt so stark mir würde das nie wieder passieren". Ab jetzt wird alles besser.... ein halbes Jahr war es wirklich perfekt. Und jetzt geht alles wieder von vorne los!


Auf in die zweite Runde.



Angela, darf ich dich fragen, wie es deiner Freundin heute geht??

28. Jul, 2017

Ilona

Liebe Angela,

ich habe IHN kennengelernt vor 3 Jahren in einer SHG für Depressionen.

Er war schon viele Jahre in der Gruppe, hat eine alkoholabhängige Frau mit einer Zwangserkrankung, die keine körperliche Nähe mehr zulässt, die Wohnung nicht mehr verlässt und sich, wie ich erst später erfahren habe, als sein Opfer bezeichnet.

Jetzt weiß ich, dass sie auch co-abhängig ist.

Ich lernte ihn nach einigen Monaten näher kennen. Er war gar nicht mein Typ, , klein, unscheinbar. Aber sehr hilfsbereit, so ein "Frauenversteher". (hab gerade festgestellt, dass ich nur einen begrenzten Text schreiben kann)

Wir hatten sofort eine sehr enge Verbindung. Er war mein Seelenverwandter und machte mir ziemlich flott eindeutige Angebote. Er wollte sich nicht trennen von seiner Frau, aber er wollte eine Affäre mit mir.


Das habe ich abgelehnt. Dann legte er wieder los und ich hatte den Verdacht, der sich später auch bestätigte, dass er sex- und pornosüchtig ist.

Die Idealisierung war das Schönste, was ich je erlebt hatte. WIR waren sehr verliebt. Dann nach 8 Monaten eine Art Abspaltung, er verwirrte mich ständig und ich merkte es stimmt was nicht. Ich fand den Begriff Narzissmus. Jetzt immer ON/OFF und ich bin abhängig
geworden. Komme da nicht raus.

Er manipuliert subtil und hält mich an kurzer Leine. Sagt er liebt mich wie keine andere und kann ohne mich nicht leben. Redet von Suizid.

Bin verstört und wieder depressiv. Habe Angst, ihm Unrecht zu tun mit meiner Vermutung.

Liebe Grüße

Ilona

24. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

das schwierigste ist, einen Menschen loszulassen, den man nicht loslassen will, weil man meint, dass man ihn dann verliert. Du verlierst jedoch nichts, was dir niemals "gehörte". Dieser Mann nimmt für sich , was er braucht, um seine Defizite zu befriedigen,
ohne von sich zu geben. Deshalb tut dir das so weh. Du empfängst zu wenig, um dich zu erfüllen. Man nennt es den narzisstischen Tanz. Dir würde es noch mehr weh tun zu erkennen, WER er wirklich ist und immer war, denn wenn er ein guter Mann wäre, würde er
dich nicht schlecht behandeln. Du hast viel in ihn investiert an Gefühl und willst deinen Einsatz wenigstens raus (wenn schon kein Gewinn), aber er nimmt immer weiter und gibt nichts. Deshalb geht es dir immer schlechter. Wie an der Börse. Du setzt auf einen
Coin und der rutscht in den Keller. Trotzdem ziehst du nicht zurück, weil du wenigstens hoffst, wenn er wieder steigt, deinen Einsatz rauszubekommen. Das passiert aber selten und am Ende legst du noch Geld aus einem Kredit nach. Schlusspunkt: Pleite!

Hier investierst du weiter in eine verlorene Sache mit Gefühl, das aus Schmerz und Verlustangst besteht (Kredit).


Du hast deinen hohen Einsatz verloren an ihn. Das ist hart und grausam zu begreifen, aber vergib dir und mache keine Schulden bei deiner Seele. Er ist es nicht wert. Wenn er dich liebte, wäre er bei dir und nirgendwo anders. Kehre um zu dir und tu nicht dasselbe
wie er bitte, nämlich dich allein lassen. wg. Job bitte Email senden. Hg. A.

24. Jul, 2017

B

Liebe Angela, Du wirst wissen, dass Du Recht hast. In meiner dummen Naivität habe ich mich auf ein Gespräch eingelassen und bin wieder schwach geworden. Zum guten Schluss meinte er, wenn er gewusst hätte, dass ich wieder traurig wäre, dann hätte er es
besser sein gelassen. Doch ich hätte ihm Signale gesendet.... über eine neue Stelle habe ich nachgedacht. Fast ö-dienst, gut bezahlt und über 50...so schnell gibt man das nicht auf und man bekommt nicht schnell einen neuen Job. Warum musste mir das passieren?
Warum bin ich nicht standhaft? Warum versuche ich immer das Gute zu sehen? Warum lasse ich diese Erniedrigung zu? Aus Angst ihn ganz zu verlieren? Nie mehr möchte ich emotional so abhängig werden, wie ich es jetzt bin. Liebe Grüße B

20. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

das ist der ultimative Alptraum, dass ihr zusammen arbeiten müsst. Gib dir ein paar Wochen. Wenn es nicht besser wird,


Strecke vorsorglich deine Fühler nach einem anderen Job aus. Kein Job der Welt ist es wert, dass du kaputt gehst, weil du IHN so nie vergessen kannst. Setzte dich nicht unter Druck, dableiben zu müssen. Niemand sagt, dass du das musst. Wir haben alle nur ein
paar Jahre auf Erden. Opfere sie nicht einem Job (und einem untreuen Mann sowieso nicht). Du bist wertvoll! Vergiss dich nicht. Herzlichst Angela

20. Jul, 2017

B

Liebe Angela, danke für Deine Unterstützung. Jeden Tag habe ich Deine Worte gelesen und versuche mir diese zu verinnerlichen. Seit zwei Tagen bin ich wieder im Büro, zitternd am ersten Morgen dorthin. Es war der erste Tag nach meinem Geburtstag. Über whatsapp
hatte er bereits gratuliert, doch unbedingt musste dies persönlich erfolgen. Ebenso kleine Aufmerksamkeiten hier und da und Gespräche, warum es nicht zu Stande kam und was ich falsch gemacht habe. Wenn es nicht so ein guter Job wäre und ich dort eine Abteilung
mit aufgebaut hätte, ich noch etwas jünger.... eine andere Arbeitsstelle würde ich suchen. Leider muss ich mit ihm zusammen arbeiten und die Nähe macht es nicht besser. Das nächtliche Gedankenkarusell ist schrecklich. Ich hoffe, es hört bald auf. Liebe Grüße
B

19. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

und jetzt über Bord mit deiner Illussion zu diesem Mann bitte. Er wollte dich erziehen, ist infantil und rachsüchtig. Da spielt Neid auf andere eine große Rolle. Mit ihm wärst du total unglücklich geworden! Du vermisst die Illussion, die Fassade, hängst an
etwas, das es nie gab. Dieser Schmerz, auf die eigene Projektion hereingefallen zu sein, ist kaum auszuhalten, weil es nichts gibt, was echt zu bedauern wäre in der Realität. Du packst das! Wenn du magst, können wir auch gern ein Gespräch vereinbaren. Herzlichst
Angela

18. Jul, 2017

B

Liebe Angela,

Deine Erklärung habe ich mit Entsetzen gelesen und habe einige Zeit zur Verarbeitung gebraucht, da ich innerlich sehr aufgewühlt war. Wie Du schreibst, rächt er sich. Jedes mal, wenn etwas nicht nach seinen Wünschen lief, gab es immer Theater und es fiel auch
das Wort Abstrafen. Alles musste nach seinen Vorstellungen laufen, ansonsten zog er sich massiv zurück. Die Schuld suchte ich meist bei mir. Anschließend tauchte er wieder auf als wenn nie etwas gewesen wäre. Meine eigene Meinung habe ich mehr und mehr zurück
genommen. Auch wurde vieles verdreht... alles bezog er auf sich, er war nie etwas und ständig das Opfer. Immer wollten ihm andere etwas. Viel früher hätte es klick machen müssen.

Liebe Grüße



18. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

es ist unendlich schwer, so etwas zu verstehen. Das weiß ich wirklich! Aber mit Menschen, die so flach empfinden für andere, wird das immer im Chaos enden. Er fühlt nur sich und mit der Kontaktsperre hast du ihn sehr verletzt. Nun holt er dich zurück und rächt
sich bitterböse, indem er dich nach neuer Eroberung zurückstößt. Jetzt ist er wieder "vorn". Verstehst du? Du kannst privaten Kontakt erst dann wieder zulassen, wenn du komplett über die Vorstellung, mit ihm in Liebe zu leben, hinweg bist. On/off-Beziehungen
sind gekennzeichnet von gegenseitigen Verletzungen, die in derselben Konstellation nicht heilbar sind und schon gar nicht , wenn einer oder beide narzisstische Wurzeln haben. Lass ihn los! Es wird fast unmenschlich schwer erscheinen, aber zu es trotzdem. Bitte!

18. Jul, 2017

B

P.S. Erschütterung, dass jemand mich zwei Wochen lang mit den schönsten Versprechungen lockt, als ich nachgebe, mich 2 Tage später fallen lässt. Einfach so... als wenn man dieses Spiel braucht. Erschütterung, weil ich wieder geglaubt habe, weil ich wieder
dumm und naiv war.

17. Jul, 2017

B

Liebe Angela,

Insgesamt seit fast 2 Jahren führten wir eine sehr intensive Beziehung. Jeden Tag im Büro sogar mit Fahrgemeinschaft und abends sooft es ging. Oft freie Tage miteinander verbracht. Abends unf am Wochenende permanent durch whatsapp.On off on off. Immer wieder
Hoffnungen in Aussicht gestellt bekommen und dann doch nicht. Dann habe ich versucht Abstand zu bekommen, was auch über mehrere Wochen gelang, da ich auch geschickt meinen Urlaub um seinen herum geplant habe. Komplette Funkstille..... was schon schwer fiel.
Ja und dann wurde ich extrem massiv bearbeitet, soll zu ihm ziehen, das ganze Procedere danach ist Dir bekannt. Immer rauf und runter, Achterbahn der Gefühle seitdem. Ich habe ihn angefleht, wenn er es diesmal nicht ernst meint, dann soll er mir nicht solche
Hoffnungen machen. Wie einen Vertrag hat er mir immer wieder eingebläut, was wie abläuft und ich endlich bei ihm bin. Er will nur mit mir alt werden. Als er die Trennung angeblich zu Hause ausgesprochen hatte, war ich zwei Tage später die Böse, die alles eingefädelt
hätte mit meiner Kontaktsperre. Ich verstand die Welt nicht mehr. Dadurch hätte ich mich ihm aufgedrängt. LG B

17. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

wie lange ging die Geschichte im Ganzen? Was hat dich jetzt so tief erschüttert?

Die Wiederholung? Die Hoffnung? Seine Täuschung? Deine? Lg. Angela

16. Jul, 2017

B

Liebe Angela,



vielen lieben Dank für Deine Worte und Dein Verständnis. Ich fühle mich leer und frage mich, was ich falsch gemacht habe. Wahrscheinlich alles, was man nur falsch machen konnte. An das Gute im Menschen kann ich nicht mehr glauben, Vertrauen ist für mich ein
Fremdwort geworden. Man hat mir schon gesagt, dass meine offene Herzlichkeit, mein strahlendes Lachen verschwunden ist. Statt dessen sei ich hart zu mir selbst geworden, starre oft ins Leere und bin gar nicht anwesend. Tränen habe ich keine mehr. Allen, die
am Anfang solch einer Beziehung sind, wünsche ich von ganzem Herzen, dass ihr noch laufen könnt, weit weit weg. Schaut genau hin. Angela Dir nochmal lieben Dank für Deine Worte.


16. Jul, 2017

Angela

Liebe B,

das tut mir so leid für dich! Dieser "Rückschritt" jetzt zeigt, dass du noch nicht wirklich frei warst von ihm und er zeigt, dass du wieder eine andere Person DIR vorgezogen hast. Dass du sogar wider besseren Wissens einen Mann zurücknahmst, der dir bereits
viel Schmerz bereitete. Aber du weißt auch, dass du stark bist und es durchaus schaffen kannst, ihn zu verlassen, da es dir mehrere Wochen gelang von ihm Abstand zu nehmen. Du hattest wieder einen Rausch und es folgt der Entzug. Lass dich fest umarmen. Alles
Liebe

15. Jul, 2017

B

Vor 8 Wochen habe ich hier geschrieben, ich möchte wieder ICH sein. Habe 6 Wochen tapfer durchgehalten.... bis ich mich wieder einfangen ließ. Und nun: Nervenzusammenbruch, Stunden geweint, Magenprobleme.... Dieser Seelenfänger sitzt ein Büro weiter, ich
muss ihn jeden Tag sehen. Irgendwann dachte ich, man kann wenigstens auf den Smalltalk antworten. Und ehe ich mich versah, ich war wieder voll dabei. Versetzen oder neuer Job ist sehr schwierig. Ich hoffe, ich habe wieder Kraft.

15. Jul, 2017

B

Es ist ein Drama und ich bin wieder drauf reingefallen. Für mich wollte er sich trennen, alles in den schönsten Farben geschildert. Zukunftspläne geschmiedet. Ich fing an zu glauben, zu hoffen, denn ich wurde beschworen, ihn niemals fallen zu lassen. 3
Tage später wurde mir vorgeworfen, dass ich ihn dazu getrieben habe, sich zu Hause zu trennen. Ich sei alles Schuld und er wüsste nicht mehr, ob alles so richtig sei. Mein weinen könnte er nicht sehen und ich mache ihm jetzt auch noch ein schlechtes Gewissen.




Soweit bin ich wieder....

Website 22. Jun, 2017

Sara

Ja, wir werden nie wieder die Alten sein.

28. Mai, 2017

Angela

Liebe B

alles Liebe wünsche ich. Glück brauchst du nicht. Das und Kraft hattest du bereits, als du die richtige Entscheidung getroffen hast

27. Mai, 2017

B

Guten Tag Angela, in Ihrem Buch wird 1:1 alles beschrieben, was ich mit meinem Kollegen erlebt und mit mir habe geschehen lassen. Manchmal schäme ich mich vor mir selbst, denn wo ist mein Selbstbewusstsein auf einmal geblieben?! Nun ist es beendet, vor
insgesamt 4 Wochen Urlaub. In 3 Tagen geht es ins Büro. Bis jetzt zum Glück komplette Kontaktsperre. Ich sammel Energie und Kraft. Wünscht mir Glück, ich will wieder Ich-Selbst sein.

Website 10. Mrz, 2017

Rebecca Aron

Was für eine schöne Seite. Sieht alles ordentlich aus. So froh, hier ein paar erstaunliche Kenntnisse zu erlernen.

5. Feb, 2017

Angela

Liebe Conni,

vielen Dank für die lieben Zeilen. Wachstumszeiten sind immer schmerzhaft. Aber was daraus entsteht, ist größer und besser als das, was man vorher zu sein glaubte. Der Weg dahin ist hart, aber ich verspreche, dass er sich lohnt. Im Schnitt dauert es 3 - 4 Jahre.
Keine Panik kriegen bitte. Es geht auf und ab. Immer wieder. Und dann, wenn man es nicht mehr erwartet, ist man am Ziel. Ich werde kimmende Woche eine Interviewstrecke mit einem Narzissten starten und das Ganze bis Mitte des Jahres in einem Buch zusammenfassen.
Das zeigt die "andere Seite ". Kann zusätzlich hilfreich sein. Herzliche Grüße Angela

3. Feb, 2017

Conni

Guten Abend Angela



Zu Ihrem Buch



Angela, ich habe es in einem Rutsch gelesen und werde es nun ein zweites Mal tun.Ich kann und möchte nicht zu persönlich werden, nur soviel.

Die Zeilen,all das was las ist eine große Hilfe.

Habe "Alles" gelesen, Masken der Niedertracht (großartig ), Herrn Haller, dies und das.



Ihr Buch ist das Persönlichste, das Nahste und das, was mich sehr berührt.

Der Weg der Loslösung, des brutalen Entzuges, der langsamen Desillusionierung und dann der beginnenden Erkenntnis und der dann folgendenen narbenhaften Ausheilung ist ein schwerer Weg, mit Mut muß frau ihn gehen.

Ja, wir werden nie wieder die Alten sein.

Der N.lehrt, endlich auf uns zu aufzupassen, aufmerksam zu sein, jede Naivität abzulegen, auf unsere Innere Stimme zu hören, unsere Grenzen nicht zu überschreiten ständig und immer wieder und uns mehr zu lieben und zu be-achten.Das alles nicht in egozentrischer
Weise, sondern in Fürsorgepflicht für unser Selbst.Hoffentlich .







27. Jan, 2017

Angela

Das wichtigste ist hierbei zu wissen, dass du nichts für die "Macken" von anderen kannst, Liebe Baidu. Bleibe immer bei dir. Was diese Kollegin für ein Problem hat, muss dir egal sein. Auf jeden Fall hast du nichts damit zu tun. Du kannst dich kurz ärgern
oder genervt sein, aber es darf dich nicht in der Seele erschüttern. Sie kann dir nur soviel, wie du zulässt. Näher ran kommt sie nicht. Und ja, es gibt Frauen, die männliche narzisstische Tendenzen haben.

27. Jan, 2017

Baidu

Es war so schrecklich, sie ist größer und dicker als ich und kam mit diesen fröhlich lachenden Gesicht immer dichter und ich konnte nicht mehr hingucken. " Darüber regst du dich auf? Ha,ha,ha !!"

27. Jan, 2017

Baidu

Ich bin ja etwas sensibilisiert für das Thema und musste jetzt feststellen, dass es auch weiblich narzisten gibt und die noch viel gemeiner sind. Eine Kollegin von mir flippt regelmäßig aus schreit Rum und beleidigt, wer ihr gerade in die Quere kommt,
danach ist sie superfreundlich und alles ist vergessen, aber das wollte ich diesmal nicht. Sie hat mich ausgelacht, ist mir so dicht auf die Pelle gerückt, das es schon beängstigend war und hat immer gesagt, ich mag dich, ich wollte nur nett sein. Das was
mein Mann von mir uebrig gelassen hat, wollte sie jetzt brechen.

21. Jan, 2017

Angela

Du bist noch nicht aus der Verstrickung heraus. Sonst würdest du dich mit dem Thema nicht so tief befassen. Aber einen großen Schritt vorwärts hast du gemacht. Weisst worum es geht, woran es liegt und weshalb es dir nicht gut geht im Moment. Du kommst
da raus, hab die Geduld mit dir, die du für ihn hattest.

17. Jan, 2017

Baidu

Ich glaube, ich weiß, warum die Frauen sauer werden, wenn ich mich selber lieben würde, wäre ich ja gar nicht in diesen Schlamassel geraten!! Ist leicht gesagt, und ich weiß gar nicht wie und ob ich wirklich aus der verstickung raus bin, oder ob ich mir
wieder etwas vormache.

16. Jan, 2017

Angela

Liebe Baidu,

so in der Richtung, dass du einen "Papa" suchst, liegst du doch richtig! Super! Und dass du ihn nicht finden kannst, weisst du leider ganz genau. Suche es in dir. Egal was du vermisst, finde es in dir selbst. Meist werden die Frauen total wütend, wenn man so
etwas sagt wie: Liebe dich selbst, suche nicht im aussen usw.

Solange man drin hängt in einer Verstrickung, denkt man, dass das alles blödes Psychgelaber ist. Aber irgendwann wird es klarer und noch später klar. Was damit gemeint ist und dass alles leicht wird, wenn du darüber hinauswächst. Binde dich nicht so schnell
neu, die Gefahr ist zu gross, wieder an einen solchen Mann zu geraten. Wenn du dich selbst wieder gefunden hast, wirst du andere Personen in dein Leben ziehen. Versprochen!

14. Jan, 2017

Baidu

Mein Vater ist gestorben, als ich 3 Wochen alt war, ich hatte zwar einen Stiefvater, der immer gesagt hat, ich wäre auch seine Tochter, aber als meine Eltern sich scheiden küssen, hat er zu mir den Kontakt abgebrochen, zu seiner richtigen Tochter nicht.
Vielleicht suche ich einen Vater, mein Mann ist 13 Jahre älter als ich.

14. Jan, 2017

Baidu

Mein erster Freund war wohl narzisten, ich war einfach nur überwältigt, dass jemand so tolles mit mir zusammen sein will. Ich habe sofort alle vorherigen Kontakte abgebrochen. Da war ich 14.


12. Jan, 2017

Angela

Ja Baidu, co-Narzissten sind Narzissten, die dieselbe Störung haben, sie aber anders ausleben. Der co will verschmelzen und nah sein, der Narzisst braucht Distanz. Der co will dienen und gefallen, um sich im vermeintlichen Glanz des Narzissten zu sonnen.
Der Narzisst will Bewunderung, um seinen fehlenden Selbstwert aufzupolieren. Anfangs scheint sie perfekt, diese Verbindung. Dann kommen die Abwertungen durch den Narzissten, das der Co nur nicht meint, er wäre auch etwas wert. Also strengt der Co sich richtig
an, dass er in der Gunst des N. bleibt. Dann geht es nur noch bergab. Deine Anteile kommen tief aus dir. Er hat nur die richtigen Knöpfe gedrückt. Geh weiter zurück bitte. Was hast du getan, bevor der erste Mann mit narzisstischen Merkmalen in dein Leben trat.
Wolltest du durch ihn wachsen? Abenteuer? Leichtigkeit? Frieden? Leidenschaft? oder bist du blind "reingeschlittert"?

11. Jan, 2017

Baidu

Ja, aber ich muss es verstehen, ganz, sonst gerate ich gleich wieder in die Situation. Ich hatte früher schon eine solche Beziehungen, ist zwar schon lange her, aber ich habe es erkannt, weil es das gleiche Gefühl war, gegen einen Wackelpudding zu kämpfen,
man verausgabt sich total um eine menschliche Reaktion zu erreichen, aber erreicht nur ein wackeln, wenn überhaupt. Was mich erschreckt ist, das ich es war, die schon zum zweiten Mal sowas gesucht hat und ich war es, die es solange mit gemacht hat. Du hast
Recht, ich habe gedacht, Ich liebe so stark, dafür bin ich jetzt aber sehr schnell sehr kalt geworden und sorge mich mehr um mich selbst. Ich habe gelesen, das Co narzisten auch narzisten sind. Ich will das nicht sein, aber vielleicht stimmt es.

11. Jan, 2017

Angela

Das gehört zusammen in diesen Konstellationen, Liebe und Leid. Liebe Baidu, du dachtest möglicherweise, du liebst besonders stark, weil du soviel Schmerz ertragen hast und nicht gehen wolltest. Dieses bittersüße Spiel hat dich süchtig gemacht. Du beginnst
zu reflektieren und zu überlegen. Das ist der entscheidende Schritt zu dir selbst hin.

10. Jan, 2017

Baidu

Narzissmus und co Narzissmus ist ein krankes Spiel, ich kann nicht solange nur gelitten haben, es muss mir auch etwas gegeben haben. Wenn ich das herausfinde, dann kann ich etwas ändern

10. Jan, 2017

Baidu

Die Hoffnung hätte ich, bevor ich deine Seite gelesen habe, jetzt weiss ich Bescheid!!!Ja, warum wollte ich solange leiden? 27 Jahre! Kind und Haus waren es nicht, könnte ich ja als Ausrede nehmen. Seitdem ich sozusagen wach geworden bin, kann ich es auch
nicht mehr verstehen.. und es gab noch nicht einmal einen besonders schlimmen Anlass, das Maß war einfach voll. Wie gesagt, anfangs war noch Hoffnung, ich wollte eine Entscheidung erzwingen, es kam nix und dann habe ich deine Seite gelesen und gelesen, was
ich schon wusste. Es gibt nichts, was ich tun kann und ich möchte auch gar nichts mehr tun. Ich hasse lügen, mein Kind ist der ehrlich Ste Mensch der Welt, weil mir das in der Erziehung besonders wichtig war, aber meinen Mann habe ich Lügen lassen und es immer
wieder verziehen, nein ich kann es nicht erklären.

10. Jan, 2017

Angela

Liebe Baidu,

es ist leider hoffnungslos mit einem Menschen, der total auf sich bezogen lebt. Die Frage ist: Wieso machen die Partner es solange mit? Wieso schützen sie sich nicht? Vor allem, wenn man erkannt hat, dass der andere narzisstische Persönlichkeitsmerkmale aufweist!
Warum steigt man nicht aus. Denn das es sinnlos ist festzuhalten, steht außer Frage. Kennst du die Antworten darauf, liebe Baidu? Hast du dich gefragt, warum du immer wieder leiden

"willst"? Hört sich vielleicht gemein an, aber das Gegenteil soll bei dir ankommen.


Alles Liebe Angela



10. Jan, 2017

Baidu

Liebe Angela,

das waere schön, nach 27 Jahren weiß ich nämlich gar nicht mehr, wer ich eigentlich bin. Im Moment haue ich wild um mich und schmeiße alle Menschen aus meinem Leben, die mich an, die sich ähnlich verhalten, wie mein Mann. Bleibt nicht viel übrig. Seitdem ich
vor einem halben Jahr aufgewacht bin, habe ich vieles von dem, was Du beschreibst auch selbst gemerkt, konnte es mir aber nicht erklären und hatte natürlich immer noch Hoffnung.Mein Mann gibt mir gerade Zeit, damit ich wieder vernünftig werden kann. Ich habe
etwas Angst, was passiert, wenn er merkt, dass ich es diesmal durchziehe. Das ebook werde ich natürlich lesen, obwohl ich wahrscheinlich auch selber eins schreiben könnte, Ich weiß genau, was ich machen muss, damit er mir wieder ein paar Monate den Himmel
auf Erden bereitet, bis ich dann wieder in der Hölle lande.

9. Jan, 2017

Angela

Liebe Baidu,

das kriegst du zurück. Es dauert nur etwas. Bist du bei kdp Amazon angemeldet? Habe dort seit ein paar Tagen das brandneue ebook "Wie werde ich erfolgreiche Co-Narzisstin?" Du kannst es kostenlos herunterladen, wenn du Mitglied bei kdpselect bist, ansonsten
kostet es 7,99 Euro. Dort kannst du dir Gewißheit holen, dass es dir bald wieder besser gehen wird. Wenn du mehr schreiben willst hier auf der Seite, dann klicke auf "Gästebuch". Dort ist die Anzahl der Wörter unbegrenzt. Umarme dich. Es wird alles besser
als es war. Versprochen!